Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld / ALG 1

Arbeitslosengeld kann nur durch denjenigen bezogen werden, der eine bestimmte Zeit unselbständig beschäftigt war und der dem Arbeitsmarkt nun zukünftig wieder zur Verfügung steht.

Es müssen die Kriterien der Arbeitslosigkeit, Arbeitsfähigkeit und Arbeitswilligkeit erfüllt werden. Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld richtete sich noch bis zum 31.01.2006 nach dem Alter des Arbeitslosen und danach, wie lange der Arbeitnehmer vor seiner Arbeitslosigkeit versicherungspflichtig beschäftigt gewesen war.

Bei der Ermittlung der Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld werden die letzten drei Jahre vor der Arbeitslosigkeit berücksichtigt. Liegt innerhalb der letzten 3 Jahre vor der Arbeitslosigkeit eine versicherungspflichtige Zeit von mindestens 360 Tagen vor, dann besteht für den Zeitraum von 180 Kalendertagen ein Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Wurde die Voraussetzung für einen Anspruch von 180 Kalendertagen auf Arbeitslosengeld erfüllt, wird die Frist von 3 Jahren auf die letzten 7 Jahre verlängert. Das bedeutet, dass das Arbeitsamt alle versicherungspflichtigen Zeiten innerhalb der letzten 7 Jahre berücksichtigt. Der Arbeitslose erhöht somit seine Anspruchsdauer.

Somit wird die Dauer des Anspruches des Arbeitslosen auf Arbeitslosengeld erhöht. Die mögliche Anspruchsdauer des Arbeitslosengeldbezuges ergibt sich nach der Dauer der versicherungspflichtigen Zeiten innerhalb der letzten 3 Jahre bzw. 7 Jahre und nach dem Alter des Arbeitslosen gemäß nachfolgender Tabelle:

Die Dauer des Verpflichtungsverhältnisses in Kalendertagen Die Anspruchsdauer in Kalendertagen, in Abhängigkeit vom Alter in Jahren
  unter 45 ab 45 ab 47 ab 52 ab 57
360 180 180 180 180 180
480 240 240 240 240 240
600 300 300 300 300 300
720 360 360 360 360 360
840 --- 420 420 420 420
960 --- 480 480 480 480
1080 --- 540 540 540 540
1200 --- --- 600 600 600
1320 --- --- 660 660 660
1440 --- --- --- 720 720
1560 --- --- --- 780 780
1680 --- --- --- --- 840
1800 --- --- --- --- 900
1920 --- --- --- --- 960



>> Entsteht durch die Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrags eine Sperrzeit ?

Facebook & Google +1

Arbeitslosenforum