Arbeiten mit Sanitärtechnik, Heizungstechnik und Klimatechnik / Ausbildung

Der Beruf des Anlagenmechanikers ist wichtig und vielseitig. Wir drehen den Hahn auf und das Wasser läuft – für uns ganz selbstverständlich. Der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik macht das möglich. Jeder Haushalt und Betrieb ist mit Wasseranschlüssen und Sanitäranlagen ausgestattet. Bei großen industriellen Versorgungsanlagen müssen oft individuelle Lösungen auf den Tisch. Sorgfalt ist bei Installation und Wartung von Gasgeräten und Gasleitungen extrem wichtig.

Manche mögen es heiß, andere lieben es kalt, doch die meisten fühlen sich in gemäßigtem Klima wohl, geregelt durch Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen. Das sind hochmoderne Systeme, die mit Köpfchen und Spezialwerkzeugen installiert und regelmäßig gecheckt werden. Umweltschutz und Energieeinsparung gehen dabei vor. Als fachkundiger Berater erklärt man dem Kunden geduldig die Anlagen.

Wasserversorgungsanlagen und Wasserentsorgungsanlagen bauen, Rohre prüfen, moderne Bäder einrichten und umweltschützende Energietechnik wie Solaranlagen aufbauen. Heizungsanlagen montieren und warten, Regel- und Steuertechnik verstehen, Vorschriften kennen, auch englischsprachige Unterlagen verstehen und gerne im Team arbeiten. Man kommt ganz schön rum auf Baustellen oder direkt beim Kunden zu Hause.

Die Ausbildungsdauer zum Anlagenmechaniker, zur Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik beträgt 42 Monate. Die Berufsschule gehört zur Ausbildung.


>> Ausbildung zum Apparatebauer

Facebook & Google +1

Arbeitslosenforum