Ausbildung als Bäcker

Den verführerischen Duft einer Bäckerei kennen wir wohl alle. Von Bäckern und Bäckerinnen gebackene frische Leckereien, die mit handwerklichem und technischem Geschick, moderner Technik, ausgesuchten Rohstoffen hergestellt und den Kunden angeboten werden. Fürs Auge sauber aufbereitet reihen sich Vierkorn-, Vollkorn-, Biobrot an knusprige Brötchen, Croissants und verschiedene süße Teilchen.

Bei so einem großen und frischen Angebot, das am aktuellen Geschmacks- und Gesundheitsbewusstsein orientiert ist, fällt die Wahl oft schwer. Kein Wunder bei fast 400 Brotsorten und ca. 1.200 Arten Feingebäck, die in deutschen Bäckereien hergestellt werden.

Ausbildung / Bäcker / Bäckerin
Durch Können, Technik und gekonntes Marketing sind Bäcker in der Lage, sich immer wieder auf neue Verbrauchergewohnheiten und aktuelle Trends einzustellen, zum Beispiel auf ballaststoffreiche Backwaren, Vollkornprodukte etc.

Ein guter Riecher, feiner Geschmack und Einfühlungsvermögen gehören ebenso zu dem Bäckerhandwerk, wie computergesteuerte Fabrikationsanlagen, automatische Knet- und Rührmaschinen sowie vollelektronische Backöfen. Nur so können die anfallenden vielfältigen Aufgaben von den Bäckern und Bäckerinnen bewältigt werden. Backwaren sind elementare Nahrungsmittel, darum haben Bäcker immer Konjunktur.

Das Bäcker-Handwerk ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Es handelt sich um einen Beruf, der Tradition mit Hightech in geschickter Weise verbindet. Die Lehrlingszahlen im Bäckerhandwerk sind steigend. Es gibt für ausgebildete Bäcker und Bäckerinnen gute Berufschancen. Wer gerne früh aufsteht, hat auch früh Feierabend - im Sommer belegen die Bäcker daher die besten Plätze im Schwimmbad oder auf den Terrassen der Wirtshäuser.

Die Ausbildung zum Bäcker beträgt 3 Jahre


>> Ausbildung zum Baugeräteführer

Facebook & Google +1

Arbeitslosenforum