Ausbildung zum Zahntechniker oder zur Zahntechnikerin

Unsere Zähne sind empfindliche Gebilde die gut gepflegt werden müssen. Wer jedoch trotzdem einen Zahn verliert bekommt von seinem Zahnarzt einen Zahnersatz. Der Weg geht über den Zahnarzt, weiter zum Zahntechniker. Ein Zahntechniker sollte hilfreich, sorgfältig und aufgeschlossen sein.

Arbeitsgrundlage des Zahntechnikers und der Zahntechnikerin sind Abformungen von Zähnen oder Kiefern und in Fachsprache verfasste Beschreibungen über die Art und Ausführung des jeweiligen Auftrags. Von Kronen über Brücken bis zum kompletten Zahnersatz, einem Gebiss, fertigt der Zahntechniker alles an.

Die Anfertigung, die zahlreiche Arbeitsgänge umfasst, erfordert von dem Zahntechniker und der Zahntechnikerin naturwissenschaftliche Kenntnisse und gestalterische Fähigkeiten. Ganz wesentlich ist es, dass der Zahntechniker in dem Bewusstsein handelt, Menschen zu helfen und deren Gesundheit wiederherzustellen. Der Zahntechniker braucht Geduld und Ausdauer.

Der Beruf des Zahntechnikers verlangt Fingerfertigkeit, Verantwortungsbewusstsein und das Erlernen neuer Technologien und Methoden der Zahntechnik. Außerdem muss der Zahntechniker genaue Kenntnisse in der Verarbeitung von Gold, Keramik und weiteren Materialien besitzen.

Der Zahntechniker hilft die Gesundheit des Menschen wiederherzustellen, in direkter Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt. Das Handwerk des Zahntechnikers verlangt aufgeschlossene, geistig und manuell talentierte Menschen, die die Fähigkeit, haben sauber und genau zu arbeiten, die Verarbeitung der verschiedensten Materialien beherrschen und ein ästhetisches und künstlerisches Empfinden besitzen.

Die Ausbildungsdauer zum Zahntechniker beträgt 3 1/2 Jahre


>> Ausbildung zum Zimmerer

Facebook & Google +1

Arbeitslosenforum