Ausbildung zum Fotograf und zur Fotografin

Hinter jedem professionellen Foto steckt eine Menge Erfahrung und Vorbereitungsarbeit. Alles muss abgestimmt sein: Die Kamera, der Film, das Objektiv und natürlich auch das Motiv. Es wird - je nach Aufgabenstellung - von dem Fotograf ins richtige Licht und in Szene gesetzt.
 
Im Freien unter optimaler Ausnutzung des natürlichen Lichts an der ausgesuchten Location, so nennen die Profis der Fotografen die Umgebung, in der sie ihr Motiv schießen. Oder im Studio mit künstlicher Beleuchtung und entsprechender Dekoration, die so aufwendig wie ein Bühnenbild gestaltet sein kann.

Aussagekräftige Bilder des Fotografen bringen das rüber, was Kunden wünschen oder den eigenen kreativen Vorstellungen entspricht. Und dazu benötigt der Fotograf oder die Fotografin auch das Talent des Motiv-Sehens. Aber nicht nur dieses macht die Arbeit eines Fotografen aus.

Der abwechslungsreiche Beruf des Fotografen, der einen mit Menschen unterschiedlichster Natur zusammenbringt, umfasst auch Laborarbeiten wie Entwickeln, Retuschieren, Vergrößern, Fotos montieren. Davon wird heute vieles von elektronisch gesteuerten Maschinen übernommen.

Die erforderlichen Kenntnisse in Technik, Chemie und Physik erlauben es dann, interessante Experimente durchzuführen. Der moderne Fotograf benötigt Kenntnisse im Umgang mit Computern, digitalen Kameras und Bildbearbeitungsprogrammen.

Die Ausbildungsdauer des Fotografen und der Fotografin beträgt 3 Jahre


>> Ausbildung zum Friseur / Friseurin

Facebook & Google +1

Arbeitslosenforum